Wer nach einem Verkehrsunfall die gegnerische Versicherung ermitteln muss, gerät hier an den Zentralruf der Autoversicherer, der im Auftrag der GDV (Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft e. V.) handelt.

 

Der Zentralruf der Autoversicherer ermittelt unter einer kostenfreien Servicehotline (0800/ 250 260 0) oder über ein Internetformular die zuständige gegnerische Versicherung. Nach § 8a des Pflichtversicherungsgesetzes ist er die gesetzlich anerkannte Auskunftsstelle bei Unfallschäden.

 

Ist der Zentralruf wirklich eine uneigennützige Hilfe für den Geschädigten?

 

Tatsächlich wird nach Mitteilung der Daten in der Regel sofort die gegnerische Versicherung bennant. Hier hört aber der „Service“ des Zentralrufs nicht auf; vielmehr wird man gleich an die gegnerische Versicherung weitergeleitet. Dies ist sehr problematisch, da dann von der gegnerischen Versicherung versucht wird, das Schadensmanagement auf Kosten des Geschädigten einzuleiten. Dem Unfallopfer wird dann suggeriert, die Versicherung kümmere sich um alles, man brauche keinen Gutachter usw. Verlierer ist klar der Geschädigte – er verliert in der Regel (einen großen Teil des) Anspruch auf Wertminderung, Nutzungsausfall sowie Schmerzensgeld…

Das ZDF Magazin Frontal21 hat in einer älteren Sendung (am24.01.2012 21:00) unter dem Titel „Zentralruf der Autoversicherer – Nach Unfall noch mal geschädigt?“ zu den Machenschaften des Zentralrufs ausführlich berichtet. Der Bericht ist zwar bereits älter, doch das Problem ist bis heute dasselbe.

Auch soll man gleich etliche Daten für ein „Protokoll“ angeben, sodass der Zentralruf auch eine Sammelstelle von Daten für die Versicherungen geworden ist. Diese Daten müssen und sollten in der Regeln nicht angegeben werden.

Daher ist immer Vorsicht beim Umgang mit dem Zentralruf der Autoversicherer geboten!

 

 

Was sollte ich nach einem Unfall noch beachten?

Ist der Unfall passiert, stellen sich für den Geschädigten zahlreiche Fragen. Wir raten dringend davon ab, zu versuchen, den Schaden selbst bei der gegnerischen Versicherung zu regulieren. Die gegnerische Versicherung immer versuchen wird, Ihnen in jeglicher Hinsicht Probleme zu bereiten; dies, auch wenn die Versicherung am Anfang sehr freundlich erscheinen mag. Unsere Erfahrungen zeigen, dass durch eigene Regulierungsversuche Geschädigte auf einem hohen Schaden sitzen geblieben sind, die Versicherung überhaupt nicht leistet oder nur sehr schleppend (nach mehreren Monaten) bezahlt. 

 

Lassen Sie die erfahrenen und spezialisierten Rechtsanwälte von UNFALLASSISTENT24 den Schaden für Sie regulieren – kostenfrei, denn bein Unfall ohne eigene Schuld (bzw. nur mit eigener Teilschuld) muss die gegnerische Versicherung auch diese Kosten übernehmen. 

VERKEHRSUNFALL? WIR SETZEN IHR RECHT KOSTENFREI DURCH!

Das meinen unsere Kunden

„Hatten einen Unfall und wussten nicht mehr weiter. Dann sind wir auf Unfallassistent24 aufmerksam geworden und alles ging ganz schnell. Der Schaden wurde uns bezahlt und wir mussten uns um nichts kümmern.

Tim H. und Verena S., Potsdam

“Mir wurde die Vorfahrt genommen. Die Frau am Telefon bei Unfallassistent24 hat mir alles genau erklärt und den Schaden der Versicherung gemeldet. Ich habe nach 10 Tagen schon mein Geld bekommen. Wirklich mal eine sinnvolle Erfindung!”

Carolin H., München

“Ich hatte zum ersten mal im Leben einen Unfall. Die gegnerische Versicherung hat sich geweigert zu bezahlen. Ich habe dann die Hilfe von Unfallassistent24 telefonisch in Anspruch genommen; dann wurde mein Recht durchgesetzt. Danke für diese Dienstleistung.”

Siegfried W., Bad Segeberg

“Bei unverschuldetem Unfall empfehlen wir immer die Experten von Unfallassistent24; Fälle ohne professionelle Hilfe enden oft im Chaos. Die Experten von Unfallassistent24 sorgen für eine schnelle reibungslose Abwicklung im Sinne unserer Kunden.”

GF der RTM Lackzentrum GmbH, Freiberg a. N.